Meine Lebensqualität bei Schmerzen in der Krebstherapie

Schmerzen in der Krebstherapie können vom Tumor selbst oder von der Medikation verursacht werden. Die moderne Schmerztherapie bietet heutezutage vielfältige Möglichkeiten, die Symptome zu behandeln und die Lebensqualität zu erhalten .Damit der behandelnde Arzt die Therapie und den Verlauf beurteilen kann, verwendet er in der Erfassung unter anderem standardisierte Fragebögen. Ebensolche liegen auch der Me-QoL „Schmerzen in der Krebstherapie“ zugrunde. Hier wird die subjektive Einschätzung Ihrer Lebensqualität und Ihre Belastung erfasst, ebenso die Häufigkeit sowie die Stärke von Schmerzen und die Verwendung der Bedarfsmedikation. Des Weiteren werden Fragen zur Wahrnehmung ausgewählter Symptome gestellt. Bei regelmäßiger Erfassung ergibt sich so für Sie die Möglichkeit, den Verlauf der Therapie, bzw. des Schmerzes und der Lebensqualität in der Therapie zu erfassen und zu dokumentieren. Die Daten werden lediglich auf Ihrem Gerät gespeichert und nicht weitergeleitet. Allerdings können Sie die Auswertung mit Ihrem Arzt besprechen und er kann sich ein noch besseres Bild zum Behandlungsverlauf machen und ggf. die Therapie modifizieren. Die Auswertung kann als Screenshot gespeichert und versendet werden. Die kommenden Versionen der Me-QoL machen das Versenden von E-Mails möglich.